Er ist nicht verliebt in mich: So gehst du damit um

Nicht immer geht ein Liebeswunsch in Erfüllung. Dann folgt auf die Worte „Ich liebe dich, möchtest du mit mir zusammen sein?“ ein bitteres Nein.

Der Mann, in den du dich so unsterblich verliebt hast und mit dem du dir schon eine rosige Zukunft ausgemalt hast, hat kein Interesse an einer Beziehung und gibt dir einen Korb.

Es stellt sich die Frage, wie man am besten mit diesem „Nein“ umgeht. Soll man es doch weiter probieren und um den Mann seiner Träume kämpfen? Im Folgenden ein paar Gedanken dazu.

Verschwende nicht deine Energie

Um jemanden kämpfen bedeutet Kraft aufwenden. Denn Kämpfe sind mühevoll und meist langwierig. Außerdem sind Kämpfe häufig mit Schmerzen verbunden. Bei einem Kampf um Liebe können beispielsweise leicht Gefühle verletzt werden. Und es dürfte klar sein, dass es sich hier wohl eher um deine Gefühle handelt und nicht um die deines Angebeteten.

Frage dich daher, ob er es dir wirklich wert ist, für ihn Kraft aufzuwenden und dabei weitere Leiden und Enttäuschungen in Kauf zu nehmen. Wohlbemerkt für den Mann, der dir bereits klar gesagt hat, dass er nicht mit dir zusammen sein möchte. Wäre es nicht sinnvoller, wenn du versuchst, ihn abzuhaken und deine Energie in andere Dinge zu stecken?

Das Wörtchen „Nein“

Deine Chancen stehen sehr schlecht, dass du ihn eroberst, nachdem er dir bereits einmal ein „Nein“ entgegnet hat. Denn höchstwahrscheinlich hat er sich sehr genau überlegt, WARUM er nicht mit dir zusammen sein möchte. Die Gründe können verschiedene sein: vielleicht hat er sich in eine andere verliebt, vielleicht bist du einfach nicht sein Typ … warum auch immer er sich gegen eine Beziehung mit dir entschieden hat, du solltest seine Entscheidung nicht persönlich nehmen. Denn sein „Nein“ ist meist kein „Nein“ zu dir, sondern ein „Nein“ zu einer gemeinsamen Zukunft für euch beide.

Außerdem gilt eine simple Formel: Nein = Nein. In Worten: Nein bedeutet Nein. Auch wenn es weh tut, solltest du lernen, das einzusehen. Hier verhält es sich wie bei vielen anderen Dingen im Leben: Man kann nicht alles haben. Und sieh es mal so, wenn er zu doof ist um zu erkennen, wie toll du bist, dann hat er es schlichtweg nicht verdient, dein Freund zu sein!

Kämpfe um ihn nur wenn du dir 100% sicher bist

Auch wenn du fest daran glaubst, dass ihr beide noch eine Chance habt: Frage dich, warum ihr eine Chance haben solltet, wie diese genau aussieht und wieso er nicht schon beim ersten Mal „Ja“ gesagt hat. Hilfreich ist dabei auch der Rat einer guten Freundin. Sie kann eure Situation aus einer gewissen Distanz betrachten und daher – ohne von Gefühlen geleitet zu sein – beurteilen, ob du noch eine Chance bei ihm hast.

Nur wenn du dir ohne wenn und aber zu 100% sicher bist, dass das mit euch beiden etwas werden kann, solltest du den Schritt wagen, um ihn zu kämpfen. Sei dir dann aber auch im klaren und darauf gewappnet, dass die Enttäuschung eines zweiten „Nein“ noch härter ausfallen kann. Solltest du selbst Zweifel an einer Chance für euch beide haben, dann beherzige die oben genannte Formel Nein = Nein und akzeptiere das. Du ersparst dir damit viel unnötigen Stress und kannst dich auf andere Dinge fokussieren.

Also: Lieber zweimal überlegen, ob er es nach einem „Nein“ noch wert ist, dass du um ihn buhlst. Auch wenn es schwer ist, ein Nein zu akzeptieren, so ist das oft der richtige Weg. Viel Kraft dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.